Der Modus ColorPos in ColorPerfect und das ursprüngliche ColorPos Plug-in für Adobe Photoshop

ColorPos ist einer von drei Modi, in denen ColorPerfect, unser Plug-in für Adobe Photoshop, Photoshop Elements und PhotoLine genutzt werden kann. ColorPos dient der Bearbeitung eingescannter Dias und Abzüge sowie digitaler Fotos unter Wahrung bzw. Herstellung der Farbintegrität des Bildes. Dabei stehen die einzigartigen Bildbearbeitungsfunktionen von ColorPerfect wie in den übrigen Modi zur Verfügung. ColorPos ist eng mit ColorPerfect's drittem Modus Überarbeiten verwandt, der über eine reduzierte Anzahl an Werkzeugen verfügt, zur Weiterbearbeitung bestehender Bilder mit Farbintegrität genutzt werden kann und dabei keine initialen Anpassungen der Bildhelligkeit, Farbbalance und des Schwarzpunktes vornimmt.

PerfectRAW zur beispiellosen farbrichtigen Verarbeitung von Digitalkamerarohdaten

Der Modus ColorPos umfasst seit ColorPerfect 2.0 außerdem das Werkzeug PerfectRAW zur farbrichtigen Verarbeitung von Digitalkamerarohdaten. PerfectRAW bietet endlich die Farbreinheit, die viele von uns sich seit jeher für unsere Digitalfotos gewünscht haben. Im Rahmen unserer umfangreichen Entwicklungsarbeit fanden wir entscheidende Fehler, die so alt sind wie die digitale Fotografie selbst und massiv beeinflussen, wie RAW-Fotos interpretiert werden. Wir sind die ersten, die diese Sachverhalte erkannt und korrigiert haben. Das Resultat sind die Farbreinheit und -konsistenz, die nur mit PerfectRAW erreicht werden. PerfectRAW erkennt die verwendete Digitalkamera automatisch und umfasst Charakterisierungen für Hunderte verschiedener Kameramodelle der Hersteller Blackmagic, Canon, Casio, Fujifilm, Kodak, Leica, Nikon, Olympus, Panasonic, Pentax, Samsung und Sony. Betrachten Sie die vollständige Liste der aktuell unterstützen Digitalkameras. Die Signifikanz unserer neuen Technologie für die digitale Fotografie lässt sich kaum zu sehr unterstreichen.

Zur Weiterverarbeitung mit PerfectRAW werden die RAW-Fotos zunächst mit unserem Hilfsprogramm MakeTiff in lineare Tiff-Dateien übertragen. Nach diesem Schritt können die Bilddaten dann ohne obligatorische Erstbearbeitung in Photoshop, Photoshop Elements oder PhotoLine geöffnet und mit ColorPerfect bearbeitet werden. Wir veröffentlichen unsere einzigartigen Kameracharakterisierungen für PerfectRAW zunächst als einfach nachzuladende Kalibrierungsdateien auf dieser Webseite und integrieren die Kalibrierungen später in die nächste Version von ColorPerfect.

Ein Nebeneffekt unseres Systems ist, dass Sie mit PerfectRAW auch Digitalkamerafotos im RAW-Format aktueller und jüngerer Kameramodelle in beliebigen Versionen von Adobe Photoshop ab Version 7.0 verarbeiten können.

Unterstützte Versionen von Adobe Photoshop, PhotoLine und Adobe Photoshop Elements für PC & Mac

Unter Windows kann eins oder beide der ColorPerfect 32-Bit und 64-Bit Plug-ins mit den Photoshop-Versionen 7 bis CS6 sowie mit Adobe Photoshop CC, CC 2014, CC 2015 und CC 2017 eingesetzt werden. Die Bildbearbeitungssoftware PhotoLine kann ebenfalls als Host verwendet werden. Sie wird ab ihrer Version 16 vollständig unterstützt. Die dritte Hostanwendung, die Sie verwenden können, ist Adobe Photoshop Elements (PSE) in den Versionen 2 bis 15. Für Installationsanweisungen lesen Sie bitte die ColorPerfect ReadMe Datei für PCs. 64-Bit-Hosts können nur mit ColorPerfect kombiniert werden, nicht mit den alten Plug-ins.

Unter Mac OS X auf Intel-Macs kann eins oder beide der ColorPerfect 32-Bit und 64-Bit Plug-ins mit den Photoshop-Versionen CS3 bis CS6 sowie mit Adobe Photoshop CC bis CC 2017 eingesetzt werden. Die Bildbearbeitungssoftware PhotoLine kann ebenfalls als Host verwendet werden. Sie wird ab ihrer Version 16 vollständig unterstützt. Die dritte Hostanwendung, die Sie verwenden können, ist Adobe Photoshop Elements (PSE) in den Versionen 6 bis 15. Für Installationsanweisungen lesen Sie bitte die ColorPerfect ReadMe Datei für Intel Macs. 64-Bit-Hosts können nur mit ColorPerfect kombiniert werden, nicht mit den alten Plug-ins.

Unter Mac OS X auf tatsächlicher Power PC Hardware werden Adobe Photoshop 7 bis CS4, PhotoLine 15 bis 17.10 und Adobe Photoshop Elements 2 bis 6 sowohl von ColorPerfect als auch von den alten Plug-ins unterstützt. Für Installationsanweisungen lesen Sie bitte die ColorPerfect ReadMe Datei für Power PC Macs.

ColorPerfect, ColorNeg, ColorPos und GamSat können mit derselben Lizenz freigeschaltet werden

Vor der Veröffentlichung von ColorPerfect haben wir drei einzelne Plug-ins für Adobe Photoshop entwickelt und vertrieben: ColorNeg, ColorPos und GamSat. Diese Vorgängerversionen wurden 2010 von ColorPerfect abgelöst. Sie stehen jedoch nach wie vor mit den zugehörigen PDF-Handbüchern zum Download bereit. Die zuvor zu GamSat veröffentlichten Artikel sind ebenfalls noch vorhanden, sie wurden lediglich in einen Unterabschnitt der Rubrik ColorPos verschoben.

Derselbe Registrierungsschlüssel kann zur Freischaltung unserer deutschsprachigen Plug-ins ColorPerfect, ColorNeg, ColorPos und GamSat des gewählten Betriebssystems verwendet werden. Eine Lizenz kostet 67,00 Euro netto, also 79,73 Euro inkl. MwSt. für Kunden aus Deutschland, 80,40 Euro inkl. MwSt. für Kunden aus Österreich und einfach nur 67,00 Euro für Kunden aus der Schweiz. Für die Nutzung unter Windows und Mac OS X müssen getrennte Lizenzen erworben werden. Die Schlüssel der englischsprachigen Versionen sind nicht kompatibel. Die Links zur sicheren Shop-Webseite unseres Vertriebspartners befinden sich rechts bei den Downloads.

Raster in den Demoversionen der Plug-ins

Voll funktionsfähige Demoversionen der Plug-ins in deutscher Sprache werden auf dieser Webseite bereitgestellt. Die Demoversionen von ColorPerfect, ColorNeg und ColorPos erzeugen ein Raster im fertigen Positivbild. Dieses Raster ist dezent genug, um die Ergebnisse zu evaluieren, es verschwindet nach dem Eingeben eines Registrierungsschlüssels, der wie oben beschrieben über eine sichere Webseite gekauft werden kann.

Vorgängerversionen, Handbücher und Online-Hilfefunktion in ColorPerfect

Anstelle eines druckbaren Handbuchs verfügt ColorPerfect derzeit über eine Online-Hilfefunktion. Nutzer, die mit ColorNeg bzw. ColorPos vertraut sind, werden sich in ColorPerfect schnell zurechtfinden. Sich ColorPerfect mittels der alten Handbücher zu erschließen, ist jedoch wahrscheinlich etwas schwieriger, daher empfehlen wir neuen Nutzern gleich die Online-Hilfe in ColorPerfect zu verwenden. Folgen Sie dazu den Anweisungen in ColorPerfect's ReadMe.txt, laden Sie einen linearen Negativscan oder eine mit MakeTiff vorbereitete Tiff-Datei in Photoshop, starten Sie das Plug-in und klicken Sie direkt als erstes auf den Button "Hilfe" und folgen Sie den vorgeschlagenen Abfolgen beim Lesen der Hilfetexte.