MakeTiff installieren, um ColorPerfect's Funktion PerfectRAW zu entdecken

Auf dieser Seite werden wir die Installation unseres Hilfsprogramms MakeTiff unter Windows und Mac OS X erläutern. MakeTiff ist ein Programm, das Bilder in RAW-Formaten in lineare Tiff-Dateien umwandelt und dabei die Farbeigenschaften unangetastet lässt. Solche Tiff-Dateien sind das für ColorPerfect's Funktion PerfectRAW erforderliche Ausgangsmaterial und können mit Adobe Photoshop, Adobe Photoshop Elements und PhotoLine geöffnet werden.

Wenn Sie MakeTiff bereits heruntergeladen und installiert haben und gern mehr über dessen Funktionsweise und Einstellungen erfahren möchten, besuchen Sie unsere Hauptseite zu MakeTiff.

Anmerkung zu MakeTiff's Verwendung des Adobe DNG Converters

Im Folgenden werden wir Sie auffordern, den Adobe DNG Converter herunterzuladen und zu installieren. Seien Sie sich sicher, dass wir die Farbwiedergabe von Adobe Camera Raw (ACR) et al. noch weniger mögen als Sie und dass wir den Adobe DNG Converter nicht an die Farben Ihrer Bilder heranlassen. Es ist weder erforderlich, dass Sie Ihre RAW-Bilder ins DNG-Format konvertieren, noch müssen Sie selbst irgendetwas sonst mit dem Adobe DNG Converter tun. Das Programm muss lediglich installiert sein, damit wir ihm die Bayer-Interpolation und die Interpretation sowie Zusammenfassung von Metadaten (Exif) in ein geeigneteres Format überlassen können. Der Adobe DNG Converter erledigt diese beiden Aufgaben gut und ist daher Teil von MakeTiff's automatisierter Bildbearbeitungssequenz, die durch Ablegen von RAW-Bildern per Drag-and-drop auf MakeTiff's Benutzeroberfläche angestoßen wird.

MakeTiff erfüllt seinen Zweck grundsätzlich auch ohne den Adobe DNG Converter, wir empfehlen seine Installation jedoch im Allgemeinen. Es ist lohnenswert die Ergebnisse bei Deaktivierung der Option zur Verwendung des Adobe DNG Konverters mit denen mit diesem zu vergleichen.

Kompatibilitätshinweis und Bitte um Rückmeldungen unserer Nutzer

Da ColorPerfect für ein breites Portfolio an PC- und Mac-Systemen bereitgestellt wird, muss für MakeTiff das Gleiche gelten. Daher haben wir es in einer plattformunabhängigen Entwicklungsumgebung geschrieben, die dem Programmierer die Anpassung der Software auf die diversen Systeme erleichtern sollte. Mit der Veröffentlichung von Version 1.16a haben wir alle bekannten Probleme in MakeTiff behoben, bitten unsere Nutzer jedoch weiterhin uns zu kontaktieren, falls es auf ihrem individuellen System zu Schwierigkeiten kommt.

Installation von MakeTiff und Adobe DNG Converter unter Windows

Laden Sie sich bitte zuerst den Adobe DNG Converter herunter und installieren Sie ihn. Unter Windows 7 und höher sollte seine aktuelle Version die beste Wahl sein.

Laut Adobe ist der DNG Converter 8.3 jedoch die letzte Version für Windows XP und Windows Vista. Nutzer von Windows XP und Windows Vista werden daher spätere Versionen nicht installieren wollen. Die Installation der Folgeversionen auf Windows XP und Windows Vista kann nach wie vor möglich sein, das Programm wird jedoch nicht funktionieren und seine Deinstallation kann sich als schwierig erweisen. Um Adobe DNG Coverter 8.3 herunterzuladen, besuchen Sie Adobes Archiv der Vorversionen.

Erstellen Sie als Nächstes einen Ordner namens MakeTiff in dem Ordner, in dem Sie üblicherweise Ihre Programme ablegen. Auf 32-Bit Windows-Systemen ist dies meist "C:\Programme". Für die 64-Bit Windows-Versionen ist "C:\Programme (x86)" das Äquivalent. Wenn Sie nicht über ausreichende Rechte verfügen, um dort Ordner zu erstellen und Dateien in diese zu kopieren oder wenn Ihnen dieser Speicherort für MakeTiff nicht zusagt, können Sie Ihren MakeTiff Ordner auch anderenorts anlegen.

Nachdem Sie Ihren MakeTiff Ordner erstellt haben, platzieren Sie darin den Inhalt des MakeTiff Zip-Archivs. Dies können Sie entweder durch Entpacken des Archivs oder durch Öffnen desselben per Doppelklick und Drag-and-drop der enthaltenen Dateien in den Ordner tun.

Als nächstes möchten Sie vielleicht eine Verknüpfung zu MakeTiff auf Ihrem Desktop oder im Startmenü ablegen. Um das zu tun, selektieren Sie MakeTiff (d. h. MakeTiff.exe) und ziehen Sie diese Datei bei gedrückter ALT-Taste auf den Desktop. Ein kleiner Pfeil im Icon und der Name der so erzeugten Verknüpfung zeigen an, dass es sich auch tatsächlich um eine solche handelt. Sie können die Verknüpfung nun in MakeTiff umbenennen und sie per Drag-and-drop an einen beliebigen Ort verschieben, z. B. in Ihr Startmenü.

Nachdem Sie diese Schritte befolgt und den Adobe DNG Converter installiert haben, führen Sie einen Doppelklick auf das MakeTiff Icon aus. Um MakeTiff zu verwenden, ziehen Sie die zu verarbeitenden Bilder per Drag-and-drop auf dessen Benutzeroberfläche.

Um mehr über MakeTiff's Einstellungen und seine Arbeitsweise zu erfahren, besuchen Sie bitte unsere Hauptseite zu MakeTiff.

Installation von MakeTiff, Adobe DNG Converter und ExifTool unter Mac OS X

Laden Sie sich bitte zuerst den Adobe DNG Converter herunter und installieren Sie ihn. Auf Macs mit Intel-Prozessoren und Mac OS X 10.7 (Lion) oder höher sollte seine aktuelle Version die beste Wahl sein.

Laut Adobe ist der DNG Converter 6.4 jedoch die letzte Version, die die PowerPC-Plattform unterstützt, der DNG Converter 7.1 die letzte Version für Mac OS X 10.5 (Leopard) und der DNG Converter 8.3 die letzte Version für Mac OS X 10.6 (Snow Leopard). Anschließend hat sich diese bedauerliche Entwicklung auf dem Mac noch beschleunigt und Version 9.5.1 ist die letzte, die auf OS X 10.7 (Lion) und OS X 10.8 (Mountain Lion) läuft, Version 9.6.1 die letzte für OS X 10.9 (Mavericks), Version 9.12.1 die letzte für OS X 10.10 (Yosemite) sowie Version 10.5 die letzte auf OS X 10.11 (El Capitan). Die Installation der Folgeversionen auf PowerPCs sowie unter nicht unterstützten Versionen von OS X kann nach wie vor möglich sein, das Programm wird jedoch nicht funktionieren und seine Deinstallation kann sich als schwierig erweisen. Um die benötigte Version von Adobe DNG Coverter herunterzuladen, besuchen Sie Adobes Archiv der Vorversionen.

Sofern Ihr System heruntergeladene Archive nicht automatisch entpackt, führen Sie als nächstes einen Doppelklick auf das heruntergeladene MakeTiff Zip-Archiv aus. Es befindet sich in diesem Fall noch in Ihrem Downloads-Ordner. In dem aus diesem Archiv entpackten Ordner befindet sich die Disk-Image-Datei ExifTool.dmg. Führen Sie einen Doppelklick darauf aus und installieren Sie ExifTool.

Falls OS X die Ausführung des Installationspakets von ExifTool nach dem Download verhindert, führen Sie bitte keinen Doppelklick, sondern einen Rechtsklick auf das Installationspaket im DMG aus. Aus dem erscheinenden Kontextmenü wählen Sie den Eintrag "Öffnen". Wenn Sie das tun, wird in dem Mitteilungsfenster, das zuvor die Installation von ExifTool verhinderte, ein zweiter Button zum Öffnen der Anwendung angeboten. Klicken Sie diesen an, um Apples Ausführungsverhinderungsmechanismus Gatekeeper für ExifTool individuell zu deaktivieren. Dies muss für jede neue Version von ExifTool, die Sie installieren, nur einmal durchgeführt werden.

Nachdem diese Installation abgeschlossen ist, schieben Sie die Anwendung MakeTiff in Ihren Anwendungsordner oder wohin Sie mögen. Sie können MakeTiff dann dem Dock hinzufügen, indem Sie die Anwendung darauf ziehen.

Nachdem Sie diese Schritte befolgt und sowohl ExifTool als auch den Adobe DNG Converter installiert haben, klicken Sie auf die MakeTiff Verknüpfung im Dock oder Doppelklicken Sie auf die Anwendung im Finder. Um MakeTiff zu verwenden, ziehen Sie die zu verarbeitenden Bilder per Drag-and-drop auf dessen Benutzeroberfläche.

Um mehr über MakeTiff's Einstellungen und seine Arbeitsweise zu erfahren, besuchen Sie bitte unsere Hauptseite zu MakeTiff.