Erleben Sie ColorPerfect!

Das Warten auf die nächste Generation unserer Software hat sich gelohnt. ColorPerfect ist da. Mit dem Namen ist das Meiste gesagt. ColorPerfect steht für ein höchstes Maß an Farbtreue und zugleich für unglaubliche Flexibilität in der kreativen Bildbearbeitung.

 

Windows Downloads

Holen Sie sich jetzt die Testversion, und schalten sie später per Key frei!

 

Lizenz für Windows kaufen »

 

Mac OS X Downloads

Holen Sie sich jetzt die Testversion, und schalten sie später per Key frei!

Lizenz für Mac OS X kaufen »

 

PerfectRAW: 716 Kameras

Am 22.07.2019 haben wir neue Kamerakalibrierungen für PerfectRAW veröffentlicht. Es werden inzwischen 716 Digitalkameramodelle unterstützt.

 

MakeTiff 1.51

MakeTiff wurde am 13.12.2018 aktualisiert. Version 1.51 enthält ein einzelnes aber wichtiges Bugfix.

 

MakeTiff 1.50

MakeTiff wurde am 19.10.2018 aktualisiert. Die neue Version ist dank Multi-Threading für große Gruppen von Dateien bedeutend schneller. In Kombination mit neueren Versionen des Adobe DNG Konverters, ist dieses Update zwingend erforderlich.

 

ColorPerfect 2.25

ColorPerfect 2.25 wurde am 28.08.2018 veröffentlicht. PerfectRAW unterstützt nun 687 Digitalkameras, ColorNeg über 310 Farbnegativfilme.

 

ColorPerfect 2.20

ColorPerfect 2.20 wurde am 02.12.2015 veröffentlicht. Die neue Version bietet Möglichkeiten zur Stapelverarbeitung für ähnliche Bilder. PerfectRAW ist nun ein separater Modus mit eigenen Einstellungen und unterstützt nun 554 Digitalkameras, ColorNeg 305 Farbnegativfilme.

 

ColorPerfect 2.17

ColorPerfect 2.17 wurde am 06.04.2015 veröffentlicht und enthält eine Überarbeitung des Kalibrierungssystems FilmTyp, SubTyp, FilmGamma. PerfectRAW unterstützt nun 515 Digitalkameras, ColorNeg 305 Farbnegativfilme.

 

ColorPerfect 2.15

ColorPerfect 2.15 wurde am 30.09.2014 veröffentlicht und bringt viele Verbesserungen und mehrere neue Funktionen. PerfectRAW unterstützt nun 480 Digitalkameras, darunter nun auch alle Kompaktkameras mit CHDK Hack.

 

MakeTiff 1.15

MakeTiff wurde am 17.03.2014 aktualisiert. Die neue Version stellt endlich volle Kompatibilität mit Mac OS X 10.8 (Mountain Lion) und 10.9 (Mavericks) her.

 

ColorPerfect 2.12

ColorPerfect 2.12 wurde am 10.03.2014 veröffentlicht und behebt einen Bug im Kalibrierungssystem FilmTyp, SubTyp, FilmGamma. PerfectRAW unterstützt nun 270 Digitalkameras, ColorNeg 300 Farbnegativfilme.

 

ColorPerfect 64-Bit für OS X

Am 20.10.2012 haben wir ColorPerfect 2.01 als 64-Bit-Plug-in für Mac OS X ver- öffentlicht. Dieses Plug-in kann mit PS CS5, CS6 und PL ab 16.0 genutzt werden. Es wurden alle Unterschiede zur Windows-Version behoben. Neu ist außerdem erstmals ein größenveränderbarer Dialog. Das neue Plug-in findet sich mit im 2.00b Zip-Archiv. Die übrigen Versionen wurden nicht auf 2.01 aktualisiert.

 

ColorPerfect 2.00

ColorPerfect 2.00 wurde am 17.04.2012 veröffentlicht. PerfectRAW ist das wichtigste neue Feature. Kalibrierungen für über 150 Digitalkameras sind darin bereits enthalten. Außerdem gibt es ein neues System zur Kontrolle der Herkunft der Farbbalance und die Funktion S-Punkt wurde durch die neue Funktion SP-Auslauf ersetzt.

 

ColorPerfect, Plug-in für Adobe Photoshop, Photoshop Elements und PhotoLine

ColorPerfect (früher ColorNeg und ColorPos), unser Plug-in für Adobe Photoshop, Photoshop Elements und PhotoLine, ist für PC und Mac sowohl in 64-Bit-Versionen als auch in den normalen 32-Bit-Versionen verfügbar. Es dient der digitalen Bearbeitung aller photographischen Medien unter Wahrung bzw. Herstellung der Farbintegrität. Digitale Bilddaten sollten dazu möglichst direkt nach der Digitalisierung mit ColorPerfect verarbeitet werden, da die derzeit gängigen Bildbearbeitungswerkzeuge, seien es andere Softwareprodukte oder Bildbearbeitungsprozessoren in Digitalkameras, nicht auf die Wahrung der Farbintegrität ausgelegt sind. Ein Manko, das schlussendlich zur Entwicklung von ColorPerfect führte.

Die drei Modi: ColorNeg (Negative) | ColorPos (Positive) & PerfectRAW (RAW-Daten) | Überarbeiten

Der Modus ColorNeg dient der Konvertierung eingescannter Farbnegative, eingescannter Schwarz-Weiß-Negative sowie abfotografierter Schwarz-Weiß-Negative in hochwertige digitale Positivbilder.

ColorPos dient der Bearbeitung eingescannter Dias und Abzüge sowie digitaler Fotos unter Wahrung bzw. Herstellung der Farbintegrität des Bildes. Der Modus ColorPos umfasst seit ColorPerfect 2.0 das Werkzeug PerfectRAW zur farbrichtigen Verarbeitung von Digitalkamerarohdaten.

ColorPos ist eng mit ColorPerfect's drittem Modus Überarbeiten verwandt, der über eine reduzierte Anzahl an Werkzeugen verfügt, zur Weiterbearbeitung bestehender Bilder mit Farbintegrität genutzt werden kann und dabei keine initialen Anpassungen der Bildhelligkeit, Farbbalance und des Schwarzpunktes vornimmt.

Lernen Sie ColorPerfect's wesentliche Features im Tutorial-Video kennen!

Wir haben kürzlich ein System zur Erstellung von Tutorial-Videos aufgebaut, das wir zukünftig verstärkt zu Schulungs- und Demonstrationszwecken nutzen wollen. Aktuell existiert ein erstes umfangreiches Tutorial-Video, das die wichtigsten Elemente von ColorPerfect vorstellt.

Dieses Video wird beim Download von ColorPerfect angeboten. Alternativ haben wir es aber auch hier eingesetzt. Das verwendete Beispielbild kann auf Wunsch heruntergeladen werden. Für Untertitelung können Sie auch die YouTube-Version des Videos ansehenZurück zur Nicht-YouTube-Version des Videos.

ColorPerfect 2.0 mit PerfectRAW begeistert Digitalfotografen, aktueller Entwicklungsstand & Ausblick

Wenige Tage nach Veröffentlichung von ColorPerfect 2.0 schrieb uns ein Fotograf und langjähriger Nutzer unseres früheren Plug-ins ColorNeg: "Ich war sehr überrascht, welch einen Unterschied es zu den gängigen RAW-Konvertern gibt. Nicht nur die Farben, sondern auch die Tonwertwiedergabe sind deutlich besser. Im Vergleich zu anderen RAW-Konvertern wirkt ein mit PerfectRAW entwickeltes Bild, als ob man ein schmutziges Fenster öffnet, um endlich einen klaren Blick auf die reale Welt zu bekommen."

Wir freuen uns darauf herauszufinden, was Sie sagen werden. Trotz der euphorischen Meinungen unserer Nutzer erscheint diese Stelle auch geeignet, um den Blick auf ColorPerfect zu objektivieren. Wir sind überzeugt, mit ColorPerfect, unserem Konzept der vollständigen Farbintegrität und jüngst mit PerfectRAW Innovationen geschaffen zu haben, die das Potenzial haben, die digitale Bildbearbeitung nachhaltig zu beeinflussen. Der Weg bis dahin ist jedoch noch weit. Aktuell haben wir in mehreren tausend Stunden Entwicklung neben der physikalisch theoretischen Grundlagenarbeit ein Produkt geschaffen, das bereits heute von allen Fotografen, vom professionellen Großformat- oder Digitalkameranutzer bis zum ambitionierten Freizeitfotografen, verwendet werden kann und verwendet wird. ColorPerfect bietet ein abgestimmtes Portfolio an Werkzeugen, das wie jedes komplexe System eine gewisse Einarbeitungszeit erfordert, bevor es intuitiv wird. Die grafische Benutzeroberfläche ist ganz klar weniger schick, als die einiger Produkte größerer Unternehmen und auch diese Webseite zur Dokumentation des Plug-ins ist nicht allumfassend und wird nach und nach erweitert.

Bei Fragen versuchen wir Ihnen jedoch stets über unser Kontaktformular zur Seite zu stehen.

Nutzen von ColorPerfect bei der Bearbeitung von Bildern, für die Farbintegrität nicht mehr besteht

Der weitverbreitete Mangel an Farbintegrität in digitalen Bildern bedeutet nicht, dass ColorPerfect für Bildmaterial das z. B. mit einer Digitalkamera im JPEG-Modus aufgenommen oder zuvor mit anderen RAW-Konvertern umgewandelt wurde, generell nutzlos wäre. Für solches Bildmaterial, bei dem Farbintegrität nicht mehr besteht und auch nicht herstellbar ist, funktionieren unsere Werkzeuge jedoch weniger gut als für Bilder mit Farbintegrität. Kleinere Anpassungen können oft auch Bilder ohne Farbintegrität verbessern, für weitreichendere Veränderungen fehlen jedoch die physikalischen Grundlagen im Bild und es wird nie die gleiche Qualität erreicht werden wie mit einem Workflow für die Bildbearbeitung mit Farbintegrität.

Unterstützte Versionen von Adobe Photoshop, PhotoLine und Adobe Photoshop Elements für PC & Mac

Unter Windows kann eins oder beide der ColorPerfect 32-Bit und 64-Bit Plug-ins mit den Photoshop-Versionen 7 bis CS6 sowie mit Adobe Photoshop CC bis CC 2019 eingesetzt werden. Die Bildbearbeitungssoftware PhotoLine kann ebenfalls als Host verwendet werden. Sie wird ab ihrer Version 16 vollständig unterstützt. Die dritte Hostanwendung, die Sie verwenden können, ist Adobe Photoshop Elements (PSE) in den Versionen 2 bis 15 sowie 2018 und 2019. Für Installationsanweisungen lesen Sie bitte die ColorPerfect ReadMe Datei für PCs. 64-Bit-Hosts können nur mit ColorPerfect kombiniert werden, nicht mit den alten Plug-ins.

Unter Mac OS X auf Intel-Macs kann eins oder beide der ColorPerfect 32-Bit und 64-Bit Plug-ins mit den Photoshop-Versionen CS3 bis CS6 sowie mit Adobe Photoshop CC bis CC 2019 eingesetzt werden. Die Bildbearbeitungssoftware PhotoLine kann ebenfalls als Host verwendet werden. Sie wird ab ihrer Version 16 vollständig unterstützt. Die dritte Hostanwendung, die Sie verwenden können, ist Adobe Photoshop Elements (PSE) in den Versionen 6 bis 15 sowie 2018 und 2019. Für Installationsanweisungen lesen Sie bitte die ColorPerfect ReadMe Datei für Intel Macs. 64-Bit-Hosts können nur mit ColorPerfect kombiniert werden, nicht mit den alten Plug-ins.

Unter Mac OS X auf tatsächlicher Power PC Hardware werden Adobe Photoshop 7 bis CS4, PhotoLine 15 bis 17.10 und Adobe Photoshop Elements 2 bis 6 sowohl von ColorPerfect als auch von den alten Plug-ins unterstützt. Für Installationsanweisungen lesen Sie bitte die ColorPerfect ReadMe Datei für Power PC Macs.

ColorPerfect, ColorNeg, ColorPos und GamSat können mit derselben Lizenz freigeschaltet werden

Vor der Veröffentlichung von ColorPerfect haben wir drei einzelne Plug-ins für Adobe Photoshop entwickelt und vertrieben: ColorNeg, ColorPos und GamSat. Diese Vorgängerversionen wurden 2010 von ColorPerfect abgelöst. Sie stehen jedoch nach wie vor mit den zugehörigen PDF-Handbüchern zum Download bereit. Die zuvor zu GamSat veröffentlichten Artikel sind ebenfalls noch vorhanden, sie wurden lediglich in einen Unterabschnitt der Rubrik ColorPos verschoben.

Derselbe Registrierungsschlüssel kann zur Freischaltung unserer deutschsprachigen Plug-ins ColorPerfect, ColorNeg, ColorPos und GamSat des gewählten Betriebssystems verwendet werden. Eine Lizenz kostet 67,00 Euro netto, also 79,73 Euro inkl. MwSt. für Kunden aus Deutschland, 80,40 Euro inkl. MwSt. für Kunden aus Österreich und einfach nur 67,00 Euro für Kunden aus der Schweiz. Für die Nutzung unter Windows und Mac OS X müssen getrennte Lizenzen erworben werden. Die Schlüssel der englischsprachigen Versionen sind nicht kompatibel. Die Links zur sicheren Shop-Webseite unseres Vertriebspartners befinden sich rechts bei den Downloads.

Raster in den Demoversionen der Plug-ins

Voll funktionsfähige Demoversionen der Plug-ins in deutscher Sprache werden auf dieser Webseite bereitgestellt. Die Demoversionen von ColorPerfect, ColorNeg und ColorPos erzeugen ein Raster im fertigen Positivbild. Dieses Raster ist dezent genug, um die Ergebnisse zu evaluieren, es verschwindet nach dem Eingeben eines Registrierungsschlüssels, der wie oben beschrieben über eine sichere Webseite gekauft werden kann.

Vorgängerversionen, Handbücher und Online-Hilfefunktion in ColorPerfect

Anstelle eines druckbaren Handbuchs verfügt ColorPerfect derzeit über eine Online-Hilfefunktion. Nutzer, die mit ColorNeg bzw. ColorPos vertraut sind, werden sich in ColorPerfect schnell zurechtfinden. Sich ColorPerfect mittels der alten Handbücher zu erschließen, ist jedoch wahrscheinlich etwas schwieriger, daher empfehlen wir neuen Nutzern gleich die Online-Hilfe in ColorPerfect zu verwenden. Folgen Sie dazu den Anweisungen in ColorPerfect's ReadMe.txt, laden Sie einen linearen Negativscan oder eine mit MakeTiff vorbereitete Tiff-Datei in Photoshop, starten Sie das Plug-in und klicken Sie direkt als erstes auf den Button "Hilfe" und folgen Sie den vorgeschlagenen Abfolgen beim Lesen der Hilfetexte.